Ihr Warenkorb
keine Produkte

DVGW - geprüfte Wasserenthärtungsanlage - Enthärtungsanlage - Wasserentkalkungsanlage - Entkalkungsanlage - Weichwasseranlage - Wasserenthärter - Ionenaustauscher - Wasserentkalkung

                                                     


Was ist eine DVGW-geprüfte Wasserenthärtungsanlage - Entkalkungsanlage?


Der DVGW, der deutsche Verein des Gas.- und Wasserfaches, steht für die technische Selbstverwaltung im
Gas.- und Wasserfach. Sein technisches Regelwerk ist die Grundlage für Sicherheit und Zuverlässigkeit in der deutschen

Gas.- und Wasserversorgung, Forderung nach DIN 1988. Ein möglicher Ersatz für nicht DVGW- geprüfte Enthärtungsanlagen wird durch den Einsatz eines Systemtrenner ermöglicht. Eine DVGW-Zertifizierung ist der verlässliche Nachweis für die Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik. Demnach werden Wasserenthärtungsanlagen auf Antrag des Herstellers überprüft, ob diese bestimmte Kriterien erfüllen.

Neben allgemeinen sicherheitstechnischen Belangen wird für DVGW-geprüfte Enthärtungsanlagen gefordert, dass diese mindestens zu 80% wirksam sind. Ein Verkeimungsschutz in Form einer Chlordesinfektionseinheit vorhanden ist und das ein Rückfluss von aufbereitetem und enthärtetem Wasser in das öffentliche Wasserleitungsnetz nicht möglich ist.

Der vom DVGW geforderte Keimschutzmodus ist im Prinzip eine gute Idee, in der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass hin und wieder (insbesondere bei Altbauten) unangenehme Geschmacksveränderungen auftreten können und der Einsatz einer nachgeschalteten Dosierstation mit einem Dosiermittel speziell für ihre Rohrleitung nötig ist. Der Keimschutz wird durch eine Elektrolyse erreicht, indem eine Elektrode das Natriumchlorid der Solelösung in seine Bestandteile Chlor und Natrium aufspaltet. Das für eine Regeneration gelöste Natriumchlorid übernimmt einen Keimschutz nur zu 99%.

Durch den Einsatz einer Chlordesinfektionseinheit wird der Keimschutz zu 100% gewährleistet, wenn nach vier Tagen kein Wasser entnommen wurde wird eine sogenannte Zwangsregeneration durchgeführt. Somit wird eine Überkonzentration an Keimen verhindert. Im Anschluss an den Entkeimungsvorgang wird die Anlage dann gründlich gespült. Bei nicht DVGW-geprüften Enthärtungsanlagen ist ein Rohr- bzw. Systemtrenner oder Rückschlagventil zwingend erforderlich.
Die Rückflusssperre besitzen in der Regel nur DVGW-geprüfte Anlagen. Der Preisvorteil der nicht DVGW-geprüften Anlagen ist bei unseren Enthärtungsanlagen immer noch gegeben.


Ein Rohrtrenner / Systemtrenner in 1/2“ erhalten sie bei uns schon ab 139,00 €. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie mit einer DVGW-geprüften Wasserenthärtungsanlage auf der sicheren Seite sind, gleichwohl muss diese Sicherheit natürlich auch durch sie bezahlen werden.

Wir meinen, dass im privaten Bereich eine mengengesteuerte / computergesteuerte Kabinettenthärtungsanlage - Einzelenthärtungsanlage ausreichend ist. Eine DVGW-geprüfte Anlage ist nicht unbedingt erforderlich, jedoch muss dann ein Rohrtrenner vor die Enthärtungsanlage eingebaut werden.

Wer sicher gehen möchte, ist mit einer DVGW- geprüften Entkalkungsanlage bestens bedient. Was jedoch nicht heißen, soll dass nicht geprüfte Enthärtungsanlagen unzuverlässiger arbeiten. Im Industriebereich sind die Enthärtungsanlagen grundsätzlich nicht DVGW-geprüft, gleichwohl sind die Anforderungen dort oft wesentlich höher.